LTE-Surfstick statt UMTS-Surfstick

UMTS soll künftig ausgedient haben. LTE (Long Term Evolution) lautet das neue Zauberwort. Die vierte Mobilfunkgeneration verbreitet sich zusehends und verspricht erstaunliche Übertragungsgeschwindigkeiten: bis zu 150 Mbit/s im Download und bis zu 50 Mbit/s im Upload, theoretisch noch viel mehr. Der UMTS-Surfstick gehört noch nicht ganz zum alten Eisen – perspektivisch muss aber ein LTE-Surfstick her.

LTE-Surfstick erobert ländliche Regionen

Um die LTE-Technik an den Start zu bringen, mussten die vier LTE Anbieter Telekom , Vodafone, Telefónica Germany (o2) und E-Plus für knapp fünf Milliarden Euro die Mobilfunkfrequenzen, die beim Umstieg auf die digitale Technik frei wurden, von der Bundesnetzagentur ersteigern. Die Anbieter wurden dazu verpflichtet, erst die ländlichen Regionen mit einem Breitbandinternet-Zugang zu versorgen. Erst dann durften sie sich dem Ausbau des mobilen Internets in den Ballungszentren widmen. Dort kommen dann LTE-Surfstick und LTE-Handy verstärkt zum Einsatz und das wiederum bedeutet ein sattes Geschäft für die LTE-Anbieter .

Mobil surfenMit Surfsticks ist das surfen unterwegs einfach und dank LTE-Surfsticks geht es noch schneller als bisher!© contrastwerkstatt / Fotolia.com

Der LTE-Surfstick: schneller, mehr Daten und das mobil

Die Datenmengen werden immer größer und auch der Wunsch nach noch mehr Schnelligkeit wächst weiter. YouTube-Videos, ganze Musikalben sowie zahlreiche Spiele brauchen schnelles Internet, um das Herunterladen nicht zur Geduldsprobe zu machen: Der LTE-Surfstick macht es möglich. So kann man nicht mehr nur über die klassischen Kabelverbindungen oder WLAN-Netze auf das schnelle Internet zugreifen oder Daten abrufen, sondern mit LTE auch mobile Geräte wie Smartphones oder Tablet-PCs dazu verwenden.

Der LTE-Surfstick von Vodafone war der erste

Auf der IFA stellte Vodafone im September 2010 als erster Anbieter in Deutschland LTE-Tarife vor. Seit dem 1. Dezember jenes Jahres bietet Vodafone einen LTE Surfstick für sein LTE-Netz an. Mittlerweile gibt es aber auch LTE Surfsticks von weiteren Anbietern, denn LTE wird zunehmend auch für die mobile Nutzung angeboten. o2 und die Telekom haben ebenfalls Tarife im Programm und natürlich auch die entsprechende Hardware in petto. So können immer mehr Kunden mit ihrem LTE-Surfstick durch World Wide Web düsen.

Preisvergleich für mobiles Internet