LTE-Verfügbarkeit bringt schnelles Internet

LTE (Long Term Evolution) wurde von Beginn an ein großes Potenzial zugesprochen: Zum einen ist mit LTE schnelles Internet auch in Regionen möglich, die bisher nicht ausreichend versorgt wurden, zum anderen soll dem mobile Datenverkehr in Ballungszentren durch LTE zu neuer Geschwindigkeit verholfen werden.

Im Sommer 2010 wurden die ersten LTE-Sendestationen errichtet. Die Deutsche Telekom etwa startete den LTE-Netzausbau in den brandenburgischen Orten Kyritz und Ziesar und deren Umgebung. Vodafone begann im Ostseebad Heiligendamm. Dass die Anbieter die LTE-Verfügbarkeit zunächst in solchen kleineren Orten statt in großen Städten sicherstellt, liegt an einer Vorgabe der Bundesnetzagentur. Diese hat bei der Vergabe der Mobilfunkfrequenzen die Provider dazu verpflichtet, die LTE-Verfügbarkeit zuerst in ländlichen Regionen, in denen es kein breitbandiges Internet gibt, zu gewährleisten. Seit diese Auflagen erfüllt sind, hat auch die LTE-Verfügbarkeit in den Städten rasant zugenommen.

LTE-AusbauDie LTE-Verfügbarkeit sollte zuerst dort ausgebaut werden, wo sonst keine Breitband-Anschlüsse verfügbar waren.© mirpic / Fotolia.com

Die LTE-Verfügbarkeit in Ballungszentren

Durch die Auflagen der Bundesnetzagentur mussten die Städte und Ballungszentren zunächst etwas länger auf die LTE-Verfügbarkeit warten. Da jedoch der Netzausbau sich hier besonders lohnt, können mittlerweile auch die Menschen in Städten von dem superschnellen Internet profitieren. In allen deutschen Großstädten ist mindestens ein LTE-Netz in Betrieb, oft sogar mehrere.

LTE Verfügbarkeit online prüfen

Wie es um die LTE-Verfügbarkeit bestellt ist, findet man am sichersten über die Verfügbarkeits-Checks der Anbieter selber heraus. Hier kann die genaueste Adressabfrage gemacht werden. Da die Zahl der LTE-Anbieter begrenzt ist, hält auch der Aufwand hierfür sich in Grenzen.

Die Chance auf LTE-Verfügbarkeit ist mittlerweile recht hoch. Nachdem Vodafone, die Telekom und o2 Tarife für die Nutzung Zuhause gestartet haben, ist auch mobiles LTE ein Thema, dessen sich die Mobilfunker mit zunehmendem Engagement widmen. Entsprechende Tarife für Tablets oder Smartphones gibt es - inklusive der dafür benötigten Geräte - bei allen drei Anbietern.

Telekom LTE

Telekom-LTE: Verfügbarkeit prüfen:

www.telekom.de/lte Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Vodafone LTE

Vodafone-LTE: Verfügbarkeit prüfen:

www.vodafone.de/lte Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

o2 LTE

o2-LTE: Verfügbarkeit hier online prüfen

www.o2-online.de/lte Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link (Partnerlink), der Nutzer auf Seiten Dritter führt. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. Diese Vergütung trägt dazu bei, dass wir unseren Service für Nutzer kostenlos anbieten können.
Sie können dieses Produkt natürlich auch woanders kaufen; der hier integrierte Werbelink ist ein Vorschlag und stellt weitere Informationen zur Verfügung. Partnerprogramme haben keinerlei Einfluss auf unsere redaktionelle Berichterstattung, Preise oder Platzierungen in Tarifrechnern.

Mit dem LTE-Ausbau den wachsenden Datenmengen begegnen

Mit LTE können theoretisch Datenpakete mit bis zu 300 Mbit/s übertragen werden. Auch wenn diese Werte in der Praxis kaum zu erreichen sind, ist mit dem LTE-Ausbau ein großer Fortschritt verbunden. So sind viele datenintensive Anwendungen auf mobilen Geräten besser realisierbar: Videokonferenzen per Handy, hochauflösende Videogespräche, Multiplayer-Onlinespiele per Smartphone, Echtzeitübertragung von TV-Inhalten - um nur einige zu nennen. Auch der Endgerätemarkt hat bereits reagiert und trägt dem LTE Ausbau Rechnung. LTE-fähige Tablet-PCs, Surfsticks und Smartphones sind in immer größerer Anzahl auf dem Markt erhältlich und bei den Oberklasse-Modellen ist die Unterstützung von LTE fast schon Pflicht.

LTE kommt kabellos zu Ihnen nach Hause

In Deutschland haben die Deutsche Telekom, Vodafone Deutschland und Telefónica Germany (o2) die frei gewordenen Frequenzen des Analog-TVs für insgesamt 4,4 Milliarden Euro ersteigert. Im Rahmen des LTE-Ausbaus wurden diese Funkfrequenzen umgerüstet. Da der Internetzugang mittels LTE kabellos über das Mobilfunknetz erfolgt, mussten keine neuen Leitungen verlegt werden. Der Ausbau der LTE-Verfügbarkeit war folglich relativ kostengünstig. E-Plus hielt sich bei den Auktionen noch ein wenig zurück, mittlerweile kann man aber auch hier im LTE-Netz surfen.